Ericsson investiert rund 230 Mio. Dollar in neue 5G-Fertigungslinie in Brasilien

Telekommunikationsausrüstung

Dienstag, 26. November 2019 12:28
Ericsson - Radio Base Station

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson AB baut seine 5G-Kapazitäten weiter aus und errichtet eine Fertigungsanlage in Brasilien.

Ericsson investiert eine Mrd. Brasilianische Real oder rund 230 Mio. US-Dollar in Brasilien, um eine Produktionslinie für 5G Ausrüstung aufzubauen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Die Schweden rüsten sich damit für den bevorstehenden 5G Boom in Lateinamerika. Ericsson steht im Wettbewerb zu Nokia (Finnland) und Huawei Technologies Co. (China), die ebenfalls Anlagen in der Region um die brasilianische Metropole Sao Paulo betreiben.

Investieren will man die Summe in den nächsten fünf Jahren. Brasilien dient dabei als Hub für die Expansion von Ericsson in Lateinamerika, die Schweden betreiben eine Fabrik in Sao Jose dos Campos in der Nähe von Sao Paulo.

Meldung gespeichert unter: Mobile, 5G, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Netzwerkausrüstung, Ericsson, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...