eBay: Online-Auktions-Plattform senkt Prognose - Aktie fällt deutlich

E-Commerce: Online-Auktionen

Donnerstag, 24. Oktober 2019 13:38
eBay

SAN JOSE (IT-Times) - Das US-amerikanische E-Commerce Urgestein eBay Inc. hat seine Ergebnise für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2019 vorgelegt und die Erwartungen deutlich verfehlt.

eBay - Quartalszahlen

Der Umsatz von eBay Inc. blieb im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum unverändert und lag bei rund 2,6 Mrd. US-Dollar. Die operative Marge betrug 20,1 Prozent (Vorjahr: 21 Prozent).

Das Nettoergebnis des Online-Auktionators fiel im gleichen Zeitraum um 57 Prozent auf 310 Mio. US-Dollar bzw. 0,37 US-Dollar je Aktie (Vorjahr: 0,73 US-Dollar). Damit wurde die ursprüngliche Prognose erreicht.

eBay Inc. erwirtschaftete im dritten Quartal 2019 einen operativen Cash-Flow in Höhe von 1,0 Mrd. US-Dollar, der gegenüber dem Vorjahr mit rund 560 Mio. US-Dollar zunahm.

Der Free Cash-Flow lag unterdessen im gleichen Zeitraum 2019 bei rund 913 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 381 Mio. US-Dollar) und stieg somit ebenfalls deutlich zum Vorjahr.

Im zweiten Quartal 2019 zählte eBay Inc. 183 Millionen aktive Nutzer, ein Wachstum von vier Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Im letzten Monat hatte eBay Inc. bekannt gegeben, dass CEO Devin Wenig das Unternehmen verlassen wird.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung, Quartalszahlen, E-Commerce, Ausblick (Prognose), eBay, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...