Die Zukunft von Dialog Semiconductor aus Sicht der US-Ratingagentur Standard & Poor`s

Mergers & Akquisitions (M&A)

Dienstag, 1. Dezember 2015 17:01
Dialog Semiconductor - Chips

LONDON/GROSSBRITANNIEN (IT-Times) - Der britische Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor plc. wurde von der renommierten Ratingagentur Standard & Poor`s wegen der geplanten Übernahme von Atmel erneut unter die Lupe genommen.

So bewertet die US-Ratingagentur Standard & Poor`s Dialog Semiconductor plc. im Rahmen der bereits von der Hauptversammlung abgesegneten 4,6 Mrd. US-Dollar schweren Übernahme des Wettbewerbers Atmel Corp. mit einem “stabilen Ausblick” und einem langfristigen BB-Kredit-Rating.

Das Kreditvolumen von Dialog Semiconductor plc. soll insgesamt 2,3 Mrd. US-Dollar betragen. Mit Übernahme des US-Wettbewerbers Atmel Corp. wird die hohe Abhängigkeit vom größten Kunden Apple von 79 Prozent des Umsatzes (Pre-Merger) auf gut 35 Prozent reduziert.

Die fünf größten Kunden von Dialog Semiconductor plc. machen nach der Übernahme von Atmel noch rund 45 Prozent des Gesamtumsatzes des vereinten Unternehmens aus.

Standard & Poor`s sieht die Hauptwettbewerber von Dialog Semiconductor in den Bereichen Automotive und Internet-of-Things (IoT) unter anderem bei Texas Instruments Inc. und NXP Semiconductors N.V. Beide Chiphersteller sind von der Marktkapitalisierung wesentlich größer.

Für eine gewisse Vorsicht der US-Ratingagentur Standard & Poor`s sprechen auch Atmels schwächerer Umsatz der letzten Jahre sowie mögliche zusätzliche Integrationskosten durch die Übernahme.

Das Mobile Power Segment soll auch in Zukunft rund 50 Prozent des Gesamtumsatzes von Dialog Semiconductor plc. ausmachen. Hinzu kommen die Bereiche IoT mit rund 36 Prozent und Automotive mit rund 14 Prozent, die ebenfalls ein Baustein der Unternehmensstrategie sind.

Meldung gespeichert unter: Atmel, Dialog Semiconductor, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...