Deutsche Telekom und Deutsche Flugsicherung gründen Drohnen Joint Venture Droniq

Drohnen

Donnerstag, 30. Mai 2019 16:59
Droniq

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG (DTAG) und die Deutsche Flugsicherung (DFS) gründen unter der Bezeichnung Droniq ein Gemeinschaftsunternehmen für Drohnen-Flugverkehr.

Die Deutsche Telekom AG und die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH haben am gestrigen Mittwoch die Gründung ihres Gemeinschaftsunternehmens unter dem Namen Droniq GmbH bekannt gegeben.

Droniq entwickelt eine technische Plattform zur Ortung von Drohnen, um die Sicherheit im bemannten Flugverkehr zu gewährleisten. Die Ortung von unbemannten Luftfahrtsystemen erfolgt dabei über das Mobilfunknetz.

So können Drohnen in Zukunft auch außerhalb der Sichtweite der steuernden Person, also nicht nur im Nahbereich, sondern auch über größere Distanzen, eingesetzt werden.

Droniq hat hierzu ein UAS Traffic Management System (UTM) entwickelt, das die Positionsdaten der Drohnen verarbeitet und zusammen mit den Ortungsdaten der bemannten Luftfahrt auf einem Bildschirm anzeigt.

„Droniq bietet einen Einstieg in den kommerziellen Betrieb von unbemannten Fluggeräten, insbesondere für Drohnenflüge außerhalb der Sichtweite des Steuerers. Dazu führen wir das deutschlandweit erste einsatzfähige UAS Traffic Management System in den Markt ein, um Drohnen sicher und effizient in den Luftraum zu integrieren“, sagt Professor Klaus-Dieter Scheurle, CEO der DFS.

Meldung gespeichert unter: Drohne, Joint Venture, Deutsche Telekom, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...