Deutsche Telekom: T-Mobile US Zahlen als schlechter Vorbote?

Mobilfunknetzbetreiber

Dienstag, 27. Oktober 2015 16:00

Der ARPU (Postpaid) blieb mit 47,99 US-Dollar im Quartalszeitraum stabil. Die Churn-Rate (Kündigungsrate) im Bereich Branded Postpaid lag im dritten Quartal 2015 bei 4,09 Prozent (Vorjahr: 4,78 Prozent).

T-Mobile U.S. hatte zuletzt für schlechte Schlagzeilen gesorgt. Durch einen Hacker-Angriff wurden Millionen Kundendaten entwendet. Zudem gab es Spekulationen um einen Einstieg des französischen Telekommunikationskonzerns Altice bei T-Mobile US.

Für das Gesamtjahr 2015 rechnet T-Mobile U.S. nunmehr mit 3,8 Millionen bis 4,2 Millionen neuer Kunden (Branded Postpaid). Damit wurde die alte Prognose erneut nach oben angepasst. Das (Adjusted) EBITDA soll im Geschäftsjahr 2015 wie zuvor angekündigt 6,8 Mrd. bis 7,2 Mrd. US-Dollar erreichen.

Ende des Jahres 2015 will T-Mobile U.S. durch den Ausbau des Mobilfunknetzes rund 300 Millionen US-Amerikaner mit LTE-Diensten erreichen können. Für das Capex sind weiterhin 4,4 Mrd. bis 4,7 Mrd. US-Dollar an Investitionen veranschlagt. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema T-Mobile US, Telekommunikation und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, T-Mobile US, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...