Deutsche Telekom steigert Umsatz in 2015, Auslandsgeschäft wird wichtiger

Telekommunikationsnetzbetreiber legt Zahlen vor

Donnerstag, 25. Februar 2016 09:42

Während in Deutschland die Umsätze im vierten Quartal um 1,1 Prozent nachgaben, sorgte die US-Tochter T-Mobile US für ein sattes Umsatzplus von 15,5 Prozent - auf Gesamtjahressicht erwirtschafteten die US-Amerikaner sogar 29,1 Prozent mehr Umsatz als noch in 2014.

Mehr Mobilfunkverträge in Deutschland und den USA

Gut 42 Prozent des Umsatzes generiert die Deutsche Telekom nunmehr aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Der Anstieg ist bedingt durch einen Zuwachs an Mobilfunknutzern - gut acht Millionen neue Kunden gewannen die Bonner durch teils aggressive Preisgestaltung in den USA hinzu.

In Deutschland steigerte die Telekom die Zahl an Mobilfunknutzern um 1,4 Millionen, während das europäische Telekom-Segment 3,8 Millionen Kündigungen verzeichnen musste. Über den Ausblick für das Jahr 2016 wird später berichtet. (jea/ami)

Folgen Sie uns zum Thema Deutsche Telekom, Telekommunikation und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Deutsche Telekom, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...