Deutsche Telekom: Mobilfunkgeschäft von T-Mobile US brummt

Quartals- und Jahreszahlen

Mittwoch, 17. Februar 2016 15:01

Als Grund für den Nutzerzuwachs gibt der Mobilfunknetzbetreiber den Ausbau des landesweiten 4G LTE Mobilfunknetzes an, das aktuell rund 305 Millionen Amerikaner abdecken kann.

Um das eigene Mobilfunkgeschäft in den USA zu stärken, hatte man den kleineren und regional tätigen Wettbewerber MetroPCS zugekauft und in das T-Mobile Netzwerk integriert.

T-Mobile US Inc. erwartet für das Gesamtjahr 2016 netto 2,4 bis 3,4 Millionen neue Kunden (Postpaid, netto). Das bereinigte EBITDA soll bei rund 9,1 Mrd. bis 9,7 Mrd. US-Dollar liegen.

Für Investitionen (Capex) werden beim US-amerikanischen Mobilfunknetzbetreiber in 2016 rund 4,5 Mrd. bis 4,8 Mrd. US-Dollar veranschlagt. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema T-Mobile US, Telekommunikation und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, T-Mobile US, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...