Dell sieht sich im Plan

Dienstag, 28. September 2004 13:19

Der texanische Computerhersteller Dell (Nasdaq: DELL<DELL.NAS>, WKN: 121092<DLCA.FSE>) bleibt bei seinen bisherigen Prognosen, wonach das Unternehmen für das laufende dritte Quartal weiterhin mit einem Umsatz von 12,5 Mrd. US-Dollar und mit einem Nettogewinn von 33 US-Cent je Anteil kalkuliert.

Insgesamt will Dell 21 Prozent mehr PCs, Server und Speicher-Produkte ausliefern als im Vorjahreszeitraum. Dell-Finanzchef Kevin Rollins sieht auch durch den hohen Ölpreis keinen Anlass, seine Prognosen zu verändern. Das Investitionsverhalten der Firmenkunden hätte der höhere Ölpreis bislang nicht beeinträchtigt, heißt es aus Texas.

Meldung gespeichert unter: IT-News

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...