Daimler zeigt mit Mercedes-Benz Vision EQS neuen Elektro-Prototyp

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Mittwoch, 11. September 2019 16:44

STUTTGART/FRANKFURT (IT-Times) - Die Daimler AG zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt mit dem Mercedes-Benz Vision EQS eine neue Studie für das Thema Elektromobilität und Autonomes Fahren.

Daimler - Mercedes-Benz - Vision EQS

Bislang ist es nur ein Showcar, der Mercedes-Benz Vision EQS, eine rein elektrisch angetriebene Limousine. Die kombinierte Motorleistung der beiden Antriebsaggregate an beiden Achsen des Fahrzeugs hat mehr als 350 kW.

Der Mercedes-Benz Vision EQS beschleunigt unter 4,5 Sekunden von 0-100 km/h und die Reichweite soll bis zu 700 km (WLTP) langen. 80 Prozent der Batterie soll in deutlich weniger als 20 Minuten wieder aufgeladen sein.

Verbaut im Prototypen ist zudem hochautomatisiertes Fahren des Levels 3, was etwa bei langen Autobahnfahrten genutzt werden kann. Der Mercedes-Benz Vision EQS kann auf das Level 5 für vollautomatisiertes Fahren gebracht werden.

Einzelne Fahrzeugkomponenten bestehen aus einen Mix aus Stahl, Aluminium und Karbon. Mit dabei sind 24-Zoll große Felgen. Das integrierte Lithium-Ionen-Batteriesystem kommt von der Daimler-Tochtergesellschaft Accumotive.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Selbstfahrende Autos (Autonome Autos), Elektromobilität, Autonomes Fahren, Lithium Ionen Akku, Mercedes-Benz, Automobile, Daimler, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...