Daimler und Geely-Tochter Volvo Cars diskutieren Motoren-Kooperation

Automobilhersteller Deutschland

Montag, 6. Januar 2020 11:38

STUTTGART/STOCKHOLM (IT-Times) - Daimler und Volvo Cars, eine Tochtergesellschaft der chinesischen Geely Gruppe, befinden sich nach einem Report in Gesprächen über eine Kooperation bei Verbrennungsmotoren.

Volvo Cars - Headquarter

Ziel einer möglichen Zusammenarbeit der beiden Automobilkonzerne, die die Automobilwoche in Erfahrung gebracht haben will, ist die Senkung von hohen Entwicklungskosten für neue Verbrenner-Motoren.

Konkrete Pläne dazu gäbe es aber noch nicht, die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium. Die bereits bestehende Kooperation der beiden Unternehmen verlaufe allerdings gut.

Geely hatte Volvo Cars in 2010 von der Ford Motor Co. übernommen. Geely ist zudem mit rund zehn Prozent an der Daimler AG beteiligt und damit Großaktionär des Stuttgarter Traditionskonzerns mit dem Stern.

Existierende und noch drohende Strafzölle sowie der umfassende Umbau der Automobilkonzerne in Richtung Elektromobilität, Mobilitätsdienste und Autonomes Fahren verursachen enorme Kosten.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Elektromobilität, Geely, Automobile, Daimler, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...