Daimler: Staatsanwaltschaft Stuttgart verhängt 870 Mio. Euro Geldbuße

Automobilhersteller Deutschland

Dienstag, 24. September 2019 16:27

STUTTGART (IT-Times) - Die Daimler AG hat ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren abgeschlossen und eine Strafzahlung in Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro akzeptiert.

Daimler - Hauptversammlung

Die Muttergesellschaft von Mercedes-Benz, Daimler AG, hat eine von der Staatsanwaltschaft Stuttgart geforderte Geldbuße in Höhe von 870 Mio. Euro wegen einer „fahrlässigen Aufsichtspflichtverletzung“ akzeptiert, hieß es heute.

Als mit ursächliche Quelle für die Verletzung von Pflichten wurde die Abteilungsleiterebene bei Mercedes-Benz genannt. Die Daimler AG verzichtet auf Rechtsmittel und beabsichtigt nicht, in Berufung zu gehen.

Die Pflichtverletzung bezieht sich auf die „Fahrzeugzertifizierung im Zusammenhang mit Abweichungen von regulatorischen Vorgaben bei bestimmten Mercedes-Benz Fahrzeugen“, hieß es weiter.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Elektromobilität, Abgas-Skandal, Mercedes-Benz, Automobile, Daimler, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...