Daimler liefert Elektro-LKW Flotte nach Lissabon

Elektromobilität: Elektro-LKWs

Montag, 9. Juli 2018 13:47

LISSABON/STUTTGART (IT-Times) - Der deutsche Automobil- und LKW-Hersteller Daimler AG hat über die Sparte Daimler Trucks einen Auftrag für eine Elektro-LKW Flotte aus der portugiesischen Hauptstadt Lissabon erhalten.

Daimler - Fuso eCanter.jpg

Mehr als zehn leichte und reine Elektro-LKWS der Marke Fuso und des Modells eCanter sollen nun an die Stadtverwaltung der Hauptstadt Lissabon nach Portugal gehen.

Der Fuso eCanter ist für städtische Routen entwickelt worden und besitzt eine Reichweite von rund 100 Kilometern. Das Elektro-Fahrzeug hat eine Ladekapazität von bis zu 3,5 Tonnen.

Verbaut sind im Klein-LKW Lithium-Ionen Batterien mit einer Gesamtkapazität von 83 kWh. Getestet wurde der Elektro-LKW bereits im Jahr 2015 in Lissabon. Eingesetzt werden soll er für den kommunalen Garten- und Landschaftsbau sowie für die Müllentsorgung.

Daimler hat mit dem neuen Auftrag den Fuso eCanter nun neben Lissabon in sechs Städten in Betrieb, darunter Amsterdam, Berlin, London, New York und Tokio. Kunden sind unter anderem die Logistik-Unternehmen DHL und UPS.

Das Produktportfolio des LKW-Herstellers umfasst zudem den Schwer-LKW eTruck mit 26 Tonnen Ladekapazität und 212 kWh Batterieleistung. Mercedes-Benz bietet zudem einen Elektro-Sprinter mit bis zu 150 km Reichweite.

Meldung gespeichert unter: Elektromobilität, Mercedes-Benz, Daimler, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...