Daimler liefert die ersten Elektro-LKW eCanter nach Skandinavien - BYD im Visier

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Dienstag, 28. Januar 2020 11:36
Daimler - Fuso eCanter

KOPENHAGEN/STUTTGART (IT-Times) - Der deutsche Automobilkonzern Daimler AG hat zusammen mit der Tochtergesellschaft Daimler Trucks und Mercedes-Benz kräftig in die Elektromobilität investiert. Nun erntet man die ersten Früchte.

Der vollelektrische Fusa eCanter von Daimler Trucks ist nun auch in Skandinavien angekommen. Die Stuttgarter haben zwei Elektrofahrzeuge am den dänischen Verkehrsminister Benny Engelbrecht in Kopenhagen übergeben.

Die beiden Auftraggeber sind Citylogistik und Aarstiderne und setzen den E-LKW zukünftig in urbanen Regionen für die Transportlogistik ein.

„Urbanisierung ist ein großer globaler Trend, der die Nachfrage nach Gütern in den Städten rapide ansteigen lässt. Der Lkw ist und bleibt somit ein unverzichtbares Rückgrat der Gesellschaft“, sagt Christoph Fitz, Head of Sales and Marketing Fuso Europe.

Der rein elektrisch angetriebene Leicht-Lkw Fuso ist für den innerstädtischen Verteilerverkehr konzipiert und wird in Kleinserie produziert. In New York City, Tokio, Berlin, London, Amsterdam, Paris und Lissabon fährt er bereits.

Neben Dänemark hat Daimler den eCanter in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Portugal und den Niederlanden in insgesamt neun europäischen Metropolen verkauft. Auch nach Japan und den USA wurde das Fahrzeug bereits geliefert.

Meldung gespeichert unter: Elektromobilität, Mercedes-Benz, Daimler, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...