Daimler Aktie: Mercedes-Benz Mutter weist Verlust aus - Dividende und Jobs gekappt

Automobilhersteller Deutschland

Dienstag, 11. Februar 2020 08:52

STUTTGART (IT-Times) - Der Automobilkonzern Daimler AG hat heute seine vollständigen Ergebnisse für das vierte Quartal und Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht und den Markt trotz harter Einschnitte zufrieden gestimmt.

Daimler - Hauptversammlung

Daimler Aktie - Quartalsergebnis

Der Konzernumsatz von Daimler wuchs im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch um rund ein Prozent (Vorquartal: acht Prozent) auf 47,13 Mrd. Euro.

Abgesetzt wurden insgesamt 910.163 Fahrzeuge (Vorquartal: 839.300 Units), ein Minus von einem Prozent zum Vorjahr. Die Marke Mercedes-Benz machte dabei mit 649.826 Millionen Einheiten erneut den Großteil aus (plus zwei Prozent).

Im gleichen Zeitraum ging das EBIT (Ergebnis vor Zinsergebnis und Ertragsteuern) des deutschen Automobilkonzerns Daimler AG um 85 Prozent zum Vorjahr auf 388 Mio. Euro zurück.

Das Nettoergebnis von Daimler fiel im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 auf minus elf Mio. Euro (Vorjahr: plus 1,64 Mrd. Euro bzw. auf minus 0,1 Euro je Aktie (Vorjahr: plus 1,46 Euro).

Der Free Cash Flow aus dem Industriegeschäft betrug im gleichen Zeitraum 1,89 Mrd. Euro (Vorjahr: knapp 2,96 Mrd. Euro).

„Vor allem erhebliche Sonderbelastungen beeinträchtigten unsere Finanzergebnisse im vergangenen Jahr. Die Zukunft unseres Unternehmens liegt in der CO2-neutralen Mobilität sowie in der konsequenten Digitalisierung.[…] Um dies zu erreichen, haben wir unsere Investitionen in neue Technologien substanziell erhöht. Wir sind entschlossen, unsere technologische Führungsposition auszuspielen und gleichzeitig unsere Profitabilität deutlich zu verbessern. Dazu sind umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung und Steigerung des Cash Flow notwendig“, sagt Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

„In den kommenden Jahren steht die deutliche Verbesserung unserer Renditen sowie des Cash Flow im Fokus. Unser Ziel ist, eine solide Netto-Liquidität, um die notwendigen Investitionen abzusichern und gleichzeitig attraktive Dividenden ausschütten zu können. Dazu werden wir in allen Bereichen eine disziplinierte Kapitalallokation sicherstellen“, erklärte Harald Wilhelm; Vorstand der Daimler AG und verantwortlich für Finanzen & Controlling und Daimler Mobility.

Daimler - Entwicklung der Geschäftsbereiche

Die Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars (plus zwei Prozent) und Mercedes-Benz Vans (plus drei Prozent) konnten den Absatz im vierten Quartal 2019 steigern. Dagegen fiel der Absatz bei Daimler Buses (minus zwei Prozent) und Daimler Trucks (minus 16 Prozent).

Der Umsatz bei Mercedes-Benz Cars (Mercedes-Benz, AMG, Maybach, me, smart und EQ) stieg um vier Prozent auf knapp 26,86 Mrd. Euro. Die EBIT-Marge lag bei 4,9 Prozent (Vorjahr: 7,3 Prozent).

Daimler Trucks wies einen Umsatz von knapp 9,87 Mrd. Euro aus, ein Minus von fünf Prozent zum Vorjahreszeitraum, die Umsatzrendite betrug rund 3,9 Prozent (Vorjahr: 6,8 Prozent).

Der Umsatz bei Mercedes-Benz Vans erhöhte sich um rund acht Prozent auf 4,29 Mrd. Euro. Die Umsatzrendite verschlechterte sich auf minus 24,5 Prozent (Vorjahr: plus zwei Prozent).

Daimler Buses erwirtschaftete einen Quartalsumsatz in Höhe von knapp 1,45 Mrd. Euro, ein Minus von sechs Prozent. Die Umsatzrendite betrug 8,2 Prozent (Vorjahr: 8,6 Prozent).

Bei der Daimler Mobility AG wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent auf 7,53 Mrd. Euro. Die Eigenkapitalrendite betrug 2,4 Prozent (Vorjahr. zwölf Prozent).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Elektroauto, Elektromobilität, Dividende, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Jobs, Mercedes-Benz, Automobile, Daimler, Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...