Daimler Aktie: Großaktionär Bank of America senkt Beteiligung auf unter 5 Prozent

Automobilhersteller Deutschland

Montag, 24. Juni 2019 14:45

STUTTGART (IT-Times) - Der Automobilkonzern mit dem Stern, Daimler, befindet sich in einer radikalen Umbauphase. Ein neuer CEO soll für frischen Wind bei der Mercedes-Benz Muttergesellschaft sorgen.

Bank of America - Logo

Am Wochenende hatte die Daimler AG überraschend eine Gewinnwarnung herausgegeben, was den Aktienkurs stark drückte. Der Großaktionär Bank of America (BoA) hat seine Beteiligung nunmehr auf unter fünf Prozent reduziert.

Die Transaktion wurde heute von Daimler veröffentlicht, am 21. Juni gemeldet und bereits am 18. Juni 2019 durchgeführt. BoA hat damit die Beteiligung an der Daimler AG von zuvor 5,18 Prozent der Anteile auf nunmehr 4,75 Prozent reduziert.

Langzeit CEO Dieter Zetsche hat das Ruder im Konzern jüngst an Ola Källenius abgegeben, um den Weg für die neue Zukunft von Mercedes-Benz zu ebnen. Der Umbau des Auto- und Lastwagen-Konzerns verschlingt hohe Summen.

Internationale Großbanken zeigen sich im Tenor neutral bis positiv zur Daimler AG. Die Bank of America scheint da vorsichtiger zu werden. Die heutige Gewinnwarnung dürfte Analysten aufgeschreckt haben und Downgrades nach sich ziehen.

Die US-amerikanische Großbank Bank of America (BofA) stufte bislang die Daimler-Aktie mit "Buy" ein. Das Kursziel für die Aktie wurde von zuvor 63 auf nun 65 Euro angehoben.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Elektromobilität, Mercedes-Benz, Automobile, Daimler, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...