CPU reduziert Ziele für Gesamtjahr nach Halbjahreszahlen

Freitag, 16. August 2002 11:28

Für das Gesamtjahr äußert sich das Softwarehaus jetzt dahingehend, dass ein EBITDA-Verlust von 3,3 Mio. Euro bei Umsätzen von 8,2 Mio. Euro realistisch sei. Noch im März war CPU davon ausgegangen, einen Umsatz von 12,3 Mio. Euro zu erwirtschaften. Das EBITDA sollte mit 1,8 Mio. Euro auch recht gering ausfallen. Das Unternehmen begründet die Reduzierung des Ziels mit der anhaltenden Marktschwäche im Finanzbereich als auch der Börsenflaute. Man sehe bisher keine Anzeichen für ein zügiges Ende der Investitionszurückhaltung.

Trotz der insgesamt recht schlechten Zahlen kann CPU heute um 14,3 Prozent auf 0,8 Euro zulegen. Grund könnte sein, dass die Börsianer mit noch schlimmeren Nachrichten von Unternehmensseite gerechnet hatten. (cch) Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: IT-News

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...