Continental verfehlt Prognose

Automobilzulieferer

Montag, 14. Januar 2019 11:53
Continental Zentrale Hannover

HANNOVER (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Continental AG hat heute vorläufige Zahlen für Umsatz und EBIT-Marge in 2018 sowie einen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht.

Continental - Jahresabschluss

Im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2018 hat die Continental AG einen Umsatz von rund 44,4 Mrd. Euro erwirtschaftet. Die bereinigte EBIT-Marge lag unterdessen bei rund 9,2 Prozent (Vorjahr: 10,4 Prozent). Damit wurde die ursprüngliche Umsatz-Prognose verfehlt.

Continental ändert die Berichtserstattung und gibt in Zukunft eine Prognose nur noch in Bandbreiten an. Als Grund hierfür nennt das Unternehmen einen „tiefgreifenden, technologischen Wandel in der Automobilindustrie sowie die zunehmend volatilen Marktumfelder“.

Zuletzt konnte die Continental AG ihren Umsatz nur noch leicht erhöhen, die EBIT-Marge fiel aber deutlich. Das Unternehmen macht insbesondere eine schwache Konjunktur in Europa und China dafür verantwortlich.

Auch das Marktumfeld werde insgesamt schwieriger. Darüber hinaus will man die Kostenstruktur „gründlich überprüfen“, um die Effizienz im Unternehmen zu steigern.

Meldung gespeichert unter: Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Automobile, Continental, Hardware, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...