Continental: Umbruch der weltweiten Automobilindustrie kostet Geld

Automobilzulieferer

Donnerstag, 2. August 2018 09:43

HANNOVER (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Continental AG hat seinen Bericht für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht und den Umsatz leicht gesteigert.

Continental

Continental - Quartalszahlen

Der Umsatz der Continental AG konnte im zweiten Quartal 2018 auf 11,37 Mrd. Euro erhöht werden (Vorjahr: 11,03 Mrd. Euro). Die EBIT-Marge fiel im gleichen Zeitraum auf 9,8 Prozent (Vorjahr: 10,3 Prozent).

Die Automotive Group erwirtschaftete dabei einen Umsatz von knapp 6,98 Mrd. Euro (Vorjahr: 6,66 Mrd. Euro). Die Rubber Group erzielte indes einen Umsatz von 4,41 Mrd. Euro (Vorjahr: 4,38 Mrd. Euro).

Das Konzernergebnis der Continental AG, das den Anteilseignern zugerechnet wird, lag im zweiten Quartal 2018 bei 822,1 Mio. Euro (Vorjahr: 745,4 Mio. Euro bzw. bei einem Ergebnis je Aktie von 4,11 Euro (Vorjahr: 3,73 Euro).

Der Free Cash-Flow, eine wichtige Kennzahl für die Innenfinanzierungskraft eines Unternehmens, fiel im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2018 auf 81,5 Mio. Euro und damit deutlich zum Vorjahr mit 158,8 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Elektroauto, Elektromobilität, Ausblick (Prognose), Continental, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...