Continental leidet unter schwachem Automobilmarkt in China und Europa

Automobilzulieferer

Donnerstag, 8. November 2018 15:18

"Das Marktumfeld wird schwieriger. Seit knapp zehn Jahren haben wir im abgelaufenen Quartal zum ersten Mal einen substanziellen Rückgang der weltweiten Fahrzeugproduktion gesehen […] In China lag der Rückgang der Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen im dritten Quartal bei 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, in Europa bei 6 Prozent. Die Fahrzeugproduktion in Nordamerika hingegen legte um 2 Prozent zu […] Die Nachfrageschwächen in Deutschland, dem Vereinigten Königreich und der Türkei sowie die Effekte aus der Umstellung auf das neue Abgastestverfahren WLTP haben zu rückläufigen Produktionszahlen in Europa beigetragen. Den genauen WLTP-Anteil können wir nicht beziffern", sagte Finanzvorstand Wolfgang Schäfer.

Continental - Ausblick

Die Continental AG erwartet für das Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzwachstum (vor Wechselkurseinflüssen) auf rund 46 Mrd. Euro. Auf Konzernebene rechnet man zudem mit einer EBIT-Marge von mehr als neun Prozent (Vorjahr: 10,4 Prozent).

Der Free Cash-Flow vor Akquisitionen und vor dem Abfluss für die US-Pensionsdotierung soll im Jahr 2018 1,6 Mrd. Euro betragen.

Der Umsatz der Rubber Group soll in 2018 auf 18 Mrd. Euro zulegen. Für die EBIT-Marge werden mehr als 13 Prozent angepeilt. Der Umsatz der Automotive Group soll indes in 2018 bei 28 Mrd. Euro liegen und die (bereinigte) EBIT-Marge rund sieben Prozent betragen.

Insgesamt wurde damit heute der im Vorfeld bereits gesenkte Ausblick bestätigt. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse fielen die Aktien der Continental AG in einem schwachen Umfeld um 2,5 Prozent auf rund 140 Euro. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Continental, Hardware und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Ausblick (Prognose), Automobile, WLTP, Continental, Hardware, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...