Continental leidet unter schwachem Automobilmarkt in China und Europa

Automobilzulieferer

Donnerstag, 8. November 2018 15:18
Continental Logo

HANNOVER (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Continental AG hat seinen Bericht für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht und ein leichtes Umsatzplus vorgelegt.

Continental - Quartalszahlen

Der Umsatz der Continental AG konnte im dritten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0,9 Prozent auf 11,37 Mrd. Euro erhöht werden. Die EBIT-Marge fiel im gleichen Zeitraum auf 7,9 Prozent (Vorjahr: 9,7 Prozent).

Die Automotive Group erwirtschaftete dabei einen Umsatz von knapp 6,4 Mrd. Euro, ein Plus von einem Prozent zum Vorjahr. Die Rubber Group erzielte indes einen nahezu unveränderten Umsatz von 4,4 Mrd. Euro.

Das Konzernergebnis der Continental AG, das den Anteilseignern zugerechnet wird, fiel im dritten Quartal 2018 um 14,1 Prozent zum Vorjahr auf 626,1 Mio. Euro. bzw. ein Ergebnis je Aktie von 3,13 Euro (Vorjahr: 3,64 Euro).

"Insbesondere in Europa und in China ist die Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen im dritten Quartal deutlich zurückgegangen. China und Europa zusammen stehen mittlerweile für mehr als die Hälfte der globalen Fahrzeugproduktion", sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.

"Wir haben wie angekündigt in allen Unternehmensbereichen umfassende Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz eingeleitet. Dazu zählen unter anderem die Optimierung unserer Lieferkette und Produktionsprozesse sowie eine gründliche Überprüfung unserer Kosten", ergänzte Degenhart.

„Digitalisierung, Automatisierung, Vernetzung und Elektrifizierung seien jeweils für sich selbst betrachtet die größten Umwälzungen, die die Industrie in ihrer über 100-jährigen Geschichte erlebt habe“, fügte er hinzu.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Ausblick (Prognose), Automobile, WLTP, Continental, Hardware, E-Mobility

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...