Continental kassiert überraschend Prognose für 2019 - schlechtes Omen für die Automobilindustrie

Automobilzulieferer

Montag, 22. Juli 2019 20:59

HANNOVER (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Continental AG hat heute seine vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 veröffentlicht und die Prognose für Umsatz und Ergebnis nach unten korrigiert.

Continental

Continental - Quartalsergebnis

Der Umsatz der Continental AG betrug im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 rund 11,2 Mrd. Euro und die bereinigte EBIT-Marge rund 7,8 Prozent.

Die Automotive Group erzielte einen Umsatz in Höhe von rund 6,7 Mrd. Euro und eine bereinigte EBIT-Marge von rund 5,5 Prozent. Der Umsatz der Rubber Group betrug rund 4,5 Mrd. Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von rund 12,3 Prozent.

„Während die bisherige Prognose auf einer stabilen Entwicklung der globalen Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr beruhte, wird nun ein Rückgang um rund 5 % erwartet“, so ein offizielles Statement des Automobilzulieferers.

In der zweiten Jahreshälfte könnte es zudem zu Rückstellungen für Gewährleistungsfälle kommen und das bereinigte EBIT der Automotive Group belasten.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Elektromobilität, Ausblick (Prognose), Automobile, Continental, Hardware, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...