Continental bestätigt Prognose für 2019 und verschiebt Vitesco-Börsengang

Automobilzulieferer

Freitag, 26. April 2019 14:53

HANNOVER (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Continental AG hat heute seine vorläufigen Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019 veröffentlicht und ein leichtes Umsatzwachstum gemeldet.

 

Continental

Continental - Quartalsergebnis

Der Umsatz der Continental AG konnte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,3 Prozent auf knapp 11,05 Mrd. Euro erhöht werden.

Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT bereinigt) ging im Vergleich zum Vorjahr um 17,1 Prozent auf nunmehr 884,2 Mio. Euro zurück. Die EBIT-Marge fiel somit im gleichen Zeitraum indes auf 8,1 Prozent (Vorjahr: 9,7 Prozent).

"Die weltweite Autoproduktion ist zu Beginn des Jahres wie erwartet stark zurückgegangen. Umso erfreulicher ist unser solides Ergebnis. Wir verdanken es zum einen unserer starken Marktposition auf den Mobilitätsmärkten weltweit. Unsere erhöhte Kostendisziplin hat dazu ebenfalls beigetragen", sagt der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.

Zum 1. Januar 2019 lagerte Continental das Antriebsgeschäft aus und plant nun erst für 2020 einen möglichen Teilbörsengang unter dem Namen Vitesco Technologies. Ende des Jahres will man weitere Details bekannt geben.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Elektroauto, Elektromobilität, Ausblick (Prognose), Automobile, Continental, Hardware, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...