Comdirekt verkauft italienische Tochter

Montag, 25. Februar 2002 15:05

Die Unternehmung hatte einige Alternativen zur Liquidation durchgespielt, wäre jedoch zu keiner anderen Handelsoption gekommen. Bei der Comdirekt-Bank, welche eine 100%ige Beteiligung an dem italienischen Tochterunternehmen hält, führt diese Liquidation zu einer außerordentlichen Wertberichtigung in der Bilanz 2001 in Höhe von 51,7 Millionen Euro.

Dieser Schritt ist jedoch nicht einzeln zu betrachten. Er ist sicherlich den angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen, mit dem Ziel einer durchgreifenden Kostenreduzierung, des Mutterkonzerns Comdirekt Bank AG zu zuordnen. (aka) Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: IT-News

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...