comdirect bank: Squeeze-out und Barabfindung von 12,75 je Aktie bestätigt

Online-Banken

Montag, 16. März 2020 18:17

QUICKBORN (IT-Times) - Der deutsche Online-Broker comdirect bank AG beendet seine Unabhängigkeit und wird wieder in den Mutterkonzern Commerzbank AG zurückübertragen.

Comdirect Bank - Zentrale

Die Online-Bank comdirect bank AG teilte heute mit, für den geplanten Squeeze-out an die übrigen Aktionäre eine Barabfindung in Höhe von 12,75 Euro je Aktie zu zahlen.

Am 26. Februar 2020 wurde das Übertragungsverlangen der comdirect bank Aktiengesellschaft gegenüber der comdirect offiziell bekannt gegeben und heute noch einmal bestätigt.

Damit übernimmt die Commerzbank ihren Online-Broker wieder in den eigenen Konzern. Die notarielle Beurkundung des Verschmelzungsvertrags zwischen der comdirect und der Commerzbank ist für den 20. März 2020 geplant.

Der Übertragungsbeschluss soll auf der ordentlichen Hauptversammlung der comdirect am 5. Mai 2020 gefasst werden. Mit Eintragung in das Handelsregister ist die Transaktion abgeschlossen.

Meldung gespeichert unter: Online-Banking, Commerzbank, comdirect bank, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...