Chiphersteller LSI schafft Sprung zurück in die Gewinnzone

Donnerstag, 29. April 2010 16:44

Ausgenommen außergewöhnlicher etwaiger Sonderbelastungen konnte LSI im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 14 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 629,8 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von neun US-Cent je Aktie gerechnet.

Laut LSI-Chef Abhi Talwalkar seien die jüngsten Zahlen ein Beleg dafür, dass sich die Nachfragesituation wieder verbessert habe. Entsprechend zuversichtlich geht das Unternehmen in das laufende zweite Quartal. So erwartet man bei LSI einen Umsatz zwischen 635 und 665 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn zwischen acht und 14 US-Cent je Aktie. Analysten hatten an dieser Stelle bis dato nur mit einem Nettogewinn von zehn US-Cent je Aktie gerechnet. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema LSI und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: LSI, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...