China baut erstes kommerzielles und „Hacker-immunes“ Quanten- Kommunikationsnetzwerk

Quanten-Technologie

Mittwoch, 13. September 2017 15:19

Das Land China hatte bereits im August 2017 unter dem Projektnamen Jinan von einem Experimental-Satelliten einen „unknackbaren“ Code zur Erde gesendet, der auf Quanten-Technologie basiert.

Das neue „kommerzielle“ und „Private“ Kommunikationsnetz soll nun exklusiv von 200 Regierungsmitgliedern und offiziellen Personen in der Stadt Jinan in der Provinz Shandong genutzt werden, so die offizielle Nachrichtenagentur Xinhua.

Glasfaser-Technologie

über mehrere Hundert Kilometer, verlegt in den letzten fünf Monaten, soll in Zukunft zudem für eine schnelle und sichere Sprach- und Datenübertragung vor Ort sorgen.

Die Daten werden in der Glasfaser via Licht übertragen, daher soll es sehr schwer sein, an diese Daten mit einer Abzweigung bzw. durch Abhören zu kommen, da Lichtwellen bei derartigen Versuchen unterbrochen werden und die Chance dabei aufzufliegen, sehr hoch ist.

Nach einer Testphase soll das Netz in Jinan zudem mit einem anderen Quanten-Netzwerk in der Region Beijing-Shanghai verbunden werden. Quantenkommunikation ist allerdings generell nichts Neues, die Technologie wird bereits von Banken und Militärs genutzt. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Telekommunikation und/oder Quantum Computing via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quantum Computing, Telekommunikation, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...