Check Point Software: Umsatz und Gewinn klettern nach oben

Freitag, 29. Januar 2010 17:54

Auch auf Gesamtjahressicht konnte Check Point Software Technologies den Umsatz steigern. So wurden im Jahr 2009 rund 924,41 Mio. Dollar erzielt, während dies in 2008 noch 808,49 Mio. Dollar gewesen waren. Das operative Ergebnis stieg ebenfalls von 356,5 Mio. Dollar im Geschäftsjahr 2008 auf aktuell 415,01 Mio. Dollar. Dieser Aufwärtstrend spiegelt sich auch im Nettoergebnis von Check Point Software wider. 357,52 Mio. Dollar wies das Unternehmen aktuell aus. Im Jahr 2008 hatte der Überschuss noch 323,96 Mio. Dollar betragen. Das entspricht einem verwässerten Gewinn je Aktie von 1,68 Dollar in 2009 und 1,50 Dollar in 2008.

Gil Shwed, Chairman und CEO von Check Point erklärte, dass 2009 ein erfolgreiches Jahr für das Unternehmen gewesen sei. Gerade im vierten Quartal hätte man großes Wachstum verzeichnet. Dies sei in allen Regionen der Fall gewesen. So konnte gerade die Asien-Pazifik Region ein Umsatzwachstum von 40 Prozent in 2009 einbringen und ist damit eines der großen Wachstumsfelder von Check Point Software. Eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2010 wagte das aus Israel stammende Unternehmen unterdessen noch nicht. (jas/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Check Point Software Technologies und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Check Point Software Technologies, Software

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...