caatoosee AG vertagt außerordentliche Hauptversammlung

Dienstag, 5. April 2011 16:08

Mitte Juli 2010 hatte die ordentliche Hauptversammlung der caatoosee AG bereits die Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft auf die Hälfte beschlossen. Dies sei notwendig gewesen, nachdem der IT-Dienstleister Verluste in Höhe der Hälfte des Grundkapitals aufgetürmt hatte. Die Kapitalherabsetzung wurde im Verhältnis 2:1 durch Zusammenlegung von Aktien durchgeführt. Darüber hinaus hatte das IT-Unternehmen am 14. Oktober 2010 mitgeteilt, dass das von der Tochtergesellschaft Teraport GmbH in München betriebene Engineering-Geschäft für einen Veräußerungserlös von 0,75 Mio. Euro verkauft werde. Mit dem Verkauf der letzten operativen Geschäftsbereiche in der caatoosee-Gruppe verblieb nur noch ein geringer Umsatzbeitrag aus dem Bereich DQServer-Software. (maw/rem)

Folgen Sie uns zum Thema caatoosee und/oder IT-Services via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: caatoosee, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...