BYD erhält große Order aus den USA für Elektrobusse

Elektromobilität: Elektrobusse

Mittwoch, 22. Mai 2019 09:29
BYD - Anaheim

BEIJING/ LOS ANGELES (IT-Times) - In den USA war es eine lange Zeit eher still um den chinesischen Technologiekonzern BYD Co. Ltd. Doch nun meldete man einen neuen Großauftrag für Elektrobusse aus Kalifornien.

Das Anaheim Transportation Network - kurz ATN - hat BYD damit beauftragt, 40 reine Elektrobusse zu liefern. Die Chinesen habe ihre Nordamerika-Hauptniederlassung in der kalifornischen Sonnen-Metropole Los Angeles.

ATN ist bereits Kunde von BYD und hat seit rund zwei Jahren E-Busse des Modells K9M in Betrieb. Die neuen Elektrobusse sollen eine Länge von 30 bis 60 Fuß haben und die Modelle BYD K7M bis K11M umfassen.

Bis 2020 will ATN mehr als die Hälfte der eigenen Flotte emissionsfrei betreiben, die pro Jahr rund 9,5 Millionen Menschen transportiert. Unterstützt wird ATN durch das in 2018 initiierte Transit and Intercity Rail Capital Program (TIRCP).

Die finanziellen Mittel stammen aus dem Greenhouse Gas Reduction Fund, der 28 Projekte in Kalifornien unterstützt. Weitere Mittel kommen vom Staat Kalifornien, Anaheim Tourism Improvement District und der Stadt Norwalk.

Meldung gespeichert unter: Elektromobilität, Elektrobus, BYD, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...