Buy Button: Google will Amazon und eBay herausfordern

Mobile Commerce

Montag, 18. Mai 2015 11:07

Die gekauften Produkte sollen weiter vom Händler kommen, Google will nur als Vermittler fungieren. Der Bau eigener Lagerhäuser a la Amazon scheint vorerst nicht geplant. Um die Kundenbeziehungen mit Händlern zu verbessern, will Google Händlern weitere Kundeninfos (Namen, Adressen) an die Hand geben. Zudem will Google Händler mit optimierten Landing Pages locken. Auch will Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) keine Verkaufsprovision, sondern offenbar nur pro Klick bezahlt werden. Die ersten Buy Buttons sollen schon in den nächsten Wochen zu sehen sein, heißt es beim WSJ. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Alphabet, Internet und/oder Mobile Commerce (M-Commerce) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Mobile Commerce (M-Commerce), Alphabet, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...