BMW übernimmt Mehrheit am chinesischen Joint Venture Brilliance

Freitag, 12. Oktober 2018 08:41

MÜNCHEN/SHENYANG (IT-Times) - Angekündigt hatte die BMW AG bereits im Juli dieses Jahres, die seit Jahren bestehende Kooperation mit dem chinesischen Automobilhersteller Brilliance China Automotive Holdings Ltd. (CBA) auszubauen.

BMW - Brilliance - Batteriewerk China

Nun wird es konkreter. Im Zuge der im Juli 2018 angekündigten Vereinbarung wird der Joint Venture Vertrag für BMW Brilliance Automotive (BBA) bis zum Jahr 2040 verlängert. Die Zusammenarbeit beiden Konzerne besteht seit rund 15 Jahren.

Mehr als drei Mrd. Euro sollen in Shenyang (China) investiert werden, darunter auch ein neues Automobilwerk in Tiexi sowie der Ausbau der vorhandenen Produktionsstruktur im Werk Dadong.

Allein im Jahr 2018 will BMW insgesamt 16 neue Produkte in China auf den Markt bringen. Insgesamt soll die Gesamtkapazität der Fertigung in den beiden Werken 650.000 Einheiten pro Jahr betragen (2017: 400.000 Units, Wachstum zum Vorjahr: rund 30 Prozent).

2019 soll die Produktionskapazität der beiden lokalen Produktionsstätten in Shenyang (Provinz Liaoning) auf 520.000 Fahrzeuge erhöht werden. Die Steigerung des Produktions-Outputs soll ab 2020 sukzessive erfolgen. Dann sollen auch neue BMW-Modellvarianten vom Band rollen.

Darüber hinaus hat die BMW Group angekündigt, den Anteil am im Jahr 2003 gegründeten Joint Venture BBA von 50 auf 75 Prozent zu erhöhen und damit die Mehrheit am Gemeinschaftsunternehmen übernehmen zu wollen.

Bislang galt in China die sogenannte „50/50 Rule“, die nun aufgehoben werden soll. Ausländische Investoren können also nun auch die Mehrheit an lokalen Unternehmen in China erwerben.

„Mit kontinuierlichen Investitionen sowie der Entwicklung und Produktion elektrischer Fahrzeuge unterstreichen wir Chinas Bedeutung als dynamischem Wachstumsmarkt für uns“, sagt Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG.

Produziert werden in China aktuell die BMW 1er Limousine, der BMW 2er Active Tourer, die BMW 3er Limousine (inklusive Langversion), der BMW X1 (inklusive Plug-in Hybrid Version), die BMW 5er Limousine (inklusive Plug-in Hybrid Version) und der BMW X3.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Elektromobilität, Lithium Ionen Akku, Joint Venture, Bayerische Motoren Werke (BMW), Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...