BMW, Northvolt und Umicore wollen einen geschlossenen Lebenszyklus für Elektroauto-Batterien entwickeln

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Montag, 15. Oktober 2018 12:37

MÜNCHEN/STOCKHOLM/BRÜSSEL (IT-Times) - Die BMW AG hat eine Zusammenarbeit mit Northvolt und Umicore bekannt gegeben, um die Nachhaltigkeit von Batteriesystemen in Europa zu erhöhen.

BMW - Batteriepack - Hochvoltspeicher

Im Zuge der Übereinkunft mit BMW wollen der schwedische Elektroauto-Batteriehersteller Northvolt und das belgische Material- und Recycling Unternehmen Umicore, einen nachhaltigen Lebenszyklus für Batterien entwickeln.

Dazu soll ein geschlossener Lebenszyklus für neue Batteriezellen entwickelt werden. In der Produktion soll ein recyclebares Design entstehen, das dann in Elektroautos eingesetzt werden soll.

Nach dem Einsatz in Elektrofahrzeugen sollen die Batterien dann als stationärer Speicher weiter verwendet werden, bis sie recycelt und der erneuten Nutzung zugeführt werden.

Meldung gespeichert unter: Batterie-Speicher, Lithium Ionen Akku, Bayerische Motoren Werke (BMW), E-Mobility

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...