BMW nimmt offiziell Stellung zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen des Einsatzes von Software bei Dieselfahrzeugen

Dieselfahrzeuge

Dienstag, 20. März 2018 21:24

Die BMW Group will die betroffenen 11.400 Fahrzeuge zurückzurufen. Wenn die zuständigen Behörden eine Genehmigung erteilen, soll eine korrigierte Software-Version aufgespielt werden.

Die BMW Group hat nach eigenen Angaben eine interne Untersuchung eingeleitet und geht davon aus, dass es sich um eine „fehlerhafte Software-Zuordnung handelt“ und nicht um eine „gezielte Manipulation der Abgasreinigung“. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Bayerische Motoren Werke (BMW), E-Mobility und/oder Abgas-Skandal via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Abgas-Skandal, Bayerische Motoren Werke (BMW), E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...