Blockchain oder was hinter dem System für digitale Krypto-Währungen wie Bitcoin steckt

Digitale Währungen

Blockchain - Kette

Die Blockchain sorgt für Aufregung und Enthusiasmus: Die Technologie aus der Digitalwährung Bitcoin könnte das gesamte Finanzwesen und auch andere Branchen bzw. Sektoren grundlegend revolutionieren.

Wie eine Blockchain funktioniert

Eine Blockchain ist eine spezielle Form einer verteilten Datenbank. Sie ist in Datenpakete unterteilt, die „Blöcke“ genannt werden, und wird von einem dezentralen Rechner-Netzwerk verwaltet.

Jeder Nutzer betreibt eine Software, die mit den anderen Teilnehmern kommuniziert. Dieses Prinzip wird „Peer-to-Peer“ (P2P) genannt.

Jeder Teilnehmer kann Daten für die Blockchain produzieren, wenn er dabei strikte Regeln einhält. Alle Nutzer sammeln sodann diese Daten und füllen damit einen Block.

Regelmäßig wird ein neuer Block an die vorhandenen angehängt. So entsteht eine Kette von Blöcken - daher der Name „Blockchain“ - die von allen Nutzern gespeichert wird.

Ein neuer Block wird stets von einem einzelnen Teilnehmer angehängt. Dieser wird per Zufallsprinzip ausgewählt und muss meist eine spezielle Rechenleistung erbringen.

Als Anreiz dafür erhält der ausgewählte Nutzer oft eine Belohnung. Dieses sogenannte „Proof-of-Work“ - Prinzip stellt sicher, dass die Daten von böswilligen Teilnehmern nicht verfälscht werden.

Anwendungen: Kryptowährungen, Messaging und Smart Contracts

Meldung gespeichert unter: Tipps & Trends

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...