BlackBerry zieht die Konsequenzen aus der Smartphone-Misere - Head of Devices muss gehen

Peronalie

Montag, 9. Mai 2016 19:07
Blackberry - Pop Up Shop Frankfurt

ONTARIO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry Ltd. kündigte heute an, den Leiter des Bereiches Devices gefeuert zu haben. Ein Nachfolger ist bereits gefunden.

Demnach muss Ron Louks, amtierender Chef der defizitären Sparte Devices, seinen Hut nehmen. Im Vorfeld meldete BlackBerry einen herben Umsatzeinbruch in der Devices-Sparte.

Im November letzten Jahres präsentierte BlackBerry Ltd. mit dem Modell Priv ein Smartphone

, dass anstatt des eigenen OS BB10 das mobile Betriebssystem Android von Google nutzt.

Die Kanadier mussten aufgrund schwacher Nachfrage bereits den Preis für das neue Android-Smartphone Priv herabsetzen.

Meldung gespeichert unter: Smartphone, BlackBerry, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...