BlackBerry setzt auf Kontinuität: John Chen bleibt CEO bis 2023

Personalie: Vorstand

Freitag, 16. März 2018 18:57
John Chen

TORONTO (IT-Times) - Der kanadische Softwareentwickler BlackBerry Ltd. hat das Mandat mit dem Executive Chairman und Vorstandsvorsitzenden John Chen um weitere fünf Jahre verlängert.

John Chen kam im November 2013 zum schwer angeschlagenen kanadischen Unternehmen BlackBerry. Sein Mandat als Vorsitzender des Vorstands wurde nun um weitere fünf Jahre bis zum November des Jahres 2023 verlängert.

Das Unternehmen BlackBerry wurde unter seiner Mitwirkung von einem Smartphone-Hersteller zu einem Cybersecurity- und Softwareunternehmen umgebaut. Der Aktienkurs des Unternehmens hat sich allein im letzten Jahr fast verdoppelt.

Um das Software-Segment zu stärken, erwarb Blackberry im Jahr 2016 den Cybersecurity Software-Anbieter Encription. Indes musste im Mai 2016 der Leiter des Hardware-Geschäftes seinen Hut nehmen.

„John hat einen erfolgreichen Turnaround hinbekommen und das Unternehmen neu positioniert, um von Stärken und Assets des Enterprise of Things zu profitieren, einer neuen Kategorie mit massivem Potenzial“, sagt Prem Watsa, Mitglied des BlackBerry Board.

Über die nächsten fünf Jahre erhält John Chen unverändert zum alten Vertrag als Kompensation fünf Millionen Aktien-Optionen mit einem Ausübungspreis von 16 bis 20 US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Vorstand, BlackBerry, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...