BlackBerry kämpft weiter mit sinkenden Umsätzen, Software-Geschäft als Lichtblick

BlackBerry schafft den Break-Even, doch die Umsätze sinken weiter

Donnerstag, 23. Juni 2016 16:29
Blackberry - Pop Up Shop Frankfurt

WATERLOO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2017 zwar erneut einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen, ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte jedoch die Gewinnzone erreicht werden. BlackBerry-Aktien legen im frühen Handel leicht zu.

Für das jüngste Quartal meldete BlackBerry einen Umsatz (GAAP) von 400 Mio. Dollar, wodurch BlackBerry einen Umsatzrückgang von knapp 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnete.

Insgesamt mussten die Kanadier einen Nettoverlust von 670 Mio. Dollar oder 1,28 Dollar je Aktie ausweisen, nach einem Profit von 68 Mio. Dollar oder zehn US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, BlackBerry, Telekommunikation, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...