BlackBerry arbeitet an drei neuen Android-Smartphones

Neue Smartphones von BlackBerry: Neon, Argon und Mercury stehen in den Startlöchern

Freitag, 1. Juli 2016 15:10

Das zweite neue BlackBerry-Smartphone soll den Namen Argon tragen, welches im Oktober kommen soll. Das Argon soll mit einem Snapdragon 820 Prozessor, einen 4GB großen RAM-Speicher und mit einem 32GB großen internen Speicher ausgestattet sein. Außerdem soll ein 3.000mAh Akku verbaut sein. Ein Fingerabdruck-Scanner sowie eine 21-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 8-Megapixel-Kamera für Selfies sollen ebenfalls an Bord sein.

Mit dem Mercury soll BlackBerry ein drittes Smartphone planen, welches wohl Anfang 2017 kommen soll. Dieses Telefon soll mit einer klassischen QWERTZ-Tastatur kommen und mit einem 4,5-Zoll großen Display ausgestattet sein. Im inneren des BlackBerry Mercury soll ein Snapdragon 625 Chip mit einem 3GB großen RAM-Speicher und einem 32GB großen internen Speicher seinen Dienst verrichten. Das Mercury soll zudem mit einer 18-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und einer 8-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite kommen.

BlackBerry hatte im jüngsten Quartal erneut einen deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen müssen, einzig das wachsende Softwaregeschäft sorgte für einen Lichtblick. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema BlackBerry, Telekommunikation und/oder Smartphone via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Smartphone, BlackBerry, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...