Bitkom: Starke Kundenauthentifizierung binnen 18 Monaten umsetzen

E-Commerce

Montag, 16. September 2019 10:10

„Der von der Finanzaufsicht geplante Migrationsplan muss so gestaltet werden, dass er einen verbindlichen Zeitrahmen setzt, um kundenfreundliche sichere Bezahlmethoden umzusetzen. Dabei muss die Frist ausreichend Zeit für Implementierung und Testphase bieten. Die Frist darf aber auch nicht zu lange gewählt sein, damit nicht die Unternehmen, die frühzeitig sicherere Bezahlverfahren einführen, einen Wettbewerbsnachteil erleiden, etwa durch Kundenabwanderungen.“

Die starke Kundenauthentifizierung sieht vor, dass künftig bei sogenannten kartenbasierten Fernzahlungen, also bei den meisten Bezahlvorgängen im Internet mit der Karte, auch ein sogenannter zweiter Faktor notwendig ist. Dies kann etwa eine auf dem Smartphone generierte TAN oder auch ein Fingerabdruck sein.

„Sicheres Bezahlen im Internet ist ein gemeinsames Ziel von Finanzaufsicht, Handel und Zahlungsdienstleistern. Gleichzeitig muss aber gewährleistet bleiben, dass die Kunden weiterhin bequem mit der Kreditkarte einkaufen können“, so Grigo.

Ausdrücklich begrüßt der Bitkom die neue Zahlungsrichtlinie PSD2, zu der auch die Starke Kundenauthentifizierung gehört. Grigo: „Die PSD2 schafft den notwendigen Rahmen für sicheres Online-Bezahlen und bietet dringend benötigte Innovationschancen, etwa durch das kontrollierte, nutzerzentrierte Teilen von Daten. Die PSD2 ist damit ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer funktionierenden Datenwirtschaft.“

Folgen Sie uns zum Thema BITKOM, Marktdaten und Prognosen und/oder E-Commerce via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Online-Banking, BITKOM, Marktdaten und Prognosen, Internet, Verbände

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...