Bechtle meldet mit Codalis erneute Akquisition in der Schweiz

IT-Dienstleistungen und Beratung

Donnerstag, 14. November 2019 16:16

NECKARSULM (IT-Times) - Der deutsche IT-Dienstleister Bechtle AG ist in Übernahmelaune und kauft das in der Schweiz ansässige IT-Unternehmen und Wettbewerber Codalis.

Bechtle - Codalis - Cedric Juilleratjpg

Die Bechtle AG erwirbt den Schweizer IT-Berater Codalis S.A. und stärkt damit die eigene Präsenz in der Westschweiz. Codalis hat sich auf Cloud- und Mobility-Lösungen sowie Managed Services fokussiert.

Das Schweizer IT-Unternehmen Codalis S.A. mit Firmensitz in Plan-les-Ouates wurde im Jahr 2001 vom CEO Cédric Juillerat gegründet und beschäftigt heute rund 40 Mitarbeiter.

Angeboten werden klassische IT-Beratung und verschiedene IT-Infrastruktur-Lösungen. Juillerat soll nach der Übernahme weiterhin als Geschäftsführer im Unternehmen tätig bleiben.

Zielgruppe sind mittelständische und große Unternehmen in der französischsprachigen Schweiz. Codalis erwirtschaftete im letzten Jahr einen Umsatz von rund zehn Millionen Schweizer Franken.

„Mit Codalis kommt ein modernes, dienstleistungsorientiertes IT-Unternehmen zu Bechtle, das uns mit tollen Mitarbeitern bereichert und unsere Marktpräsenz stärkt“, sagt Hanspeter Oeschger, Bereichsvorstand IT-Systemhaus & Managed Services Schweiz, Bechtle AG.

Meldung gespeichert unter: Managed Services, IT-Beratung (IT-Consulting), Mergers & Acquisitions (M&A), Bechtle, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...