BaFin rügt IFRS-Bilanzierungspraktiken von PNE Wind bei Firmenwert und Prognose

Windparks

Dienstag, 23. August 2016 16:37

CUXHAVEN (IT-Times) - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Fehler im Konzernabschluss und Lagebericht des Jahres 2013 des norddeutschen Windpark-Projektierers PNE Wind AG festgestellt.

PNE Wind Turbine Innenansicht

Das BaFin rügt demzufolge, dass der Geschäfts- oder Firmenwert um 8,7 Mio. Euro zu gering angesetzt wurde. Der Grund hierfür liege in der mehrheitlichen Übernahme der WKN AG. Dies verstoße gegen die IFRS 3.32 Richtlinie.

Darüber hinaus hat die PNE Wind AG im Lagebericht die Prognose für das EBIT nur kumuliert für drei Jahre dargestellt, nicht aber für das nächste Geschäftsjahr. Damit können Ist- und Sollzustände nicht miteinander verglichen werden. Das BaFin sieht hier einen Verstoß gegen § 315 Abs. 1 Satz 5 HGB.

Meldung gespeichert unter: Jahresabschluss & Bilanz, PNE Wind, Windkraft

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...