Avast: Antivirus-Spezialist liefert nicht - CEO Steckler geht

Sicherheitssoftware: Antiviren-Programme

Mittwoch, 13. März 2019 20:11
Vincent Steckler

LONDON (IT-Times) - Der Cybersecurity-Softwareentwickler Avast hat heute seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht und dabei für eine negative Überraschung gesorgt.

Der langjährige Chief Executive Officer (CEO) Vince Steckler schmeißt mit der Bekanntgabe der Ergebnisse für 2018 das Handtuch beim Cybersecurity- Softwareunternehmen Avast.

Der US-Amerikaner Steckler (60) wird Ende Juni 2019 seinen Posten nach rund zehn Jahren räumen. Nachfolger wird der Tscheche Ondrej Vlcek (41), Entwickler und ebenfalls langjähriger Mitarbeiter und aktuell President Consumer Business.

Einen konkreten Grund für seinen Abgang nannte Steckler nicht, es hieß „aus familiären und privaten Gründen“. Steckler war bereits zuvor beim US-Softwareanbieter Symantec tätig.

Avast bietet eine Basisversion der Antivirus-Software kostenlos an, andere Varianten kosten hingegen Gebühren (Freemium-Modell).

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity, Antivirus Software, Malware (Schadsoftware), Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Avast, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...