AT&T verkauft für knapp 2 Mrd. Dollar die Festnetz und Mobilfunk Units in Puerto Rico und den Virgin Islands an Liberty

Telekommunikationsnetzbetreiber USA

Mittwoch, 9. Oktober 2019 15:43

“Diese Transaktion ist ein Ergebnis unseres fortlaufenden strategischen Reviews unserer Bilanz und Vermögenswerte, um Möglichkeiten einer Monetarisierung zu identifizieren“, sagt John Stephens, Chief Financial Officer (CFO) bei AT&T Inc.

In diesem Jahr will der T-Mobile US und Verizon Communications Kontrahent so ein Net Debt-to-adjusted EBITDA Ratio von 2,5 erreichen. Auch der Start von 5G hat in den USA begonnen, zum Jahresende will man in 29 US-Städten präsent sein.

Zudem soll mit WarnerMedia das Direct-to-Consumer Business massiv forciert werden. Mit HBO Max will AT&T im Herbst einen eigenen Video-Streaming-Dienst in den USA starten. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema AT&T, Telekommunikation und/oder Liberty Global via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Liberty Global, Mobile, Festnetz, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Kabelnetzbetreiber, Mergers & Acquisitions (M&A), AT&T, Telekommunikation, Internet, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...