AT&T verkauft für knapp 2 Mrd. Dollar die Festnetz und Mobilfunk Units in Puerto Rico und den Virgin Islands an Liberty

Telekommunikationsnetzbetreiber USA

Mittwoch, 9. Oktober 2019 15:43
Liberty Latin America

DALLAS/TEXAS (IT-Times) - Der US-Telekommunikationsnetzbetreiber AT&T verschlankt sich weiter und veräußert das TK-Geschäft in Puerto Rico und den US Virgin Islands an Liberty.

AT&T Inc., auch Ma Bell genannt, verkauft das Festnetz- und Mobilfunk-Business mit rund 1,1 Millionen Mobilfunkkunden in Puerto Rico und den U.S. Virgin Islands an den Wettbewerber Liberty Latin America.

Nach Abschluss der Transaktion wechseln rund 1.300 Mitarbeiter von AT&T zum Kabelnetzbetreiber Liberty Latin America. Der US-Carrier wird aber weiterhin für FirstNet sowie für DirecTV und einzelne internationale Großkunden verantwortlich sein.

Für die Assets erhält AT&T Inc. rund 1,95 Mrd. US-Dollar in bar. Die Übernahme-Transaktionen in Puerto Rico und den U.S. Virgin Islands sollen in den nächsten sechs bis neun Monaten abgeschlossen werden.

Der US-amerikanische Telekommunikationsnetzbetreiber AT&T Inc. ist mit einem enormen Schuldenberg belastet und veräußert von Zeit zu Zeit einzelne Vermögenswerte, um die Bilanzstruktur zu verbessern.

Meldung gespeichert unter: Liberty Global, Mobile, Festnetz, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Kabelnetzbetreiber, Mergers & Acquisitions (M&A), AT&T, Telekommunikation, Internet, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...