Asustek: Low-cost PC soll im September kommen

Montag, 20. August 2007 17:42

In der ersten Phase will Asustek 20.000 Einheiten seinen Niedrigpreis-Notebooks absetzen. Nach Firmenangaben hat das Unternehmen nicht nur Bestellungen von Unternehmen, sondern auch von einer Reihe von Bildungseinrichtungen und aus Schwellenländern erhalten. Aufgrund der hohen Nachfrage sieht das Unternehmen bereits mögliche Lieferengpässe im Hinblick auf verschiedene Komponenten, welche die Produktion im zweiten Halbjahr beeinträchtigen können.

Der Eee PC soll je nach Ausstattung und Spezifikation zwischen 199 und 369 US-Dollar am Markt angeboten werden. Das teuerste Modell soll vielmehr den Massenmarkt ansprechen, so das Unternehmen. Das Unternehmen rechnet damit, im Jahr 2007 rund 500.000 Einheiten seines Eee PCs verkaufen zu können. Im nächsten Jahr soll das Absatzvolumen auf drei bis fünf Mio. Einheiten anziehen, so Asustek-Chairman Jonney Shih. Asustek ist derzeit nur der neuntgrößte Hersteller weltweit und konnte im Jahr 2006 rund 2,74 Mio. Einheiten absetzen. Marktbeobachter gehen davon aus, dass Asustek durch diesen Vorstoß seinen Marktanteil am weltweiten PC-Markt deutlich steigern kann. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Asustek Computer und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...