Apple steigert Umsatz in China um 99 Prozent - Erwartungen übertroffen

Apple profitiert von hoher iPhone-Nachfrage, China-Geschäft verdoppelt sich

Mittwoch, 28. Oktober 2015 07:47
Apple Investor

CUPERTINO (IT-Times) - Der iPhone-Erfinder hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2015 abermals mit Rekordzahlen aufwarten können. Umsatz und Gewinn sind deutlich gestiegen, die Markterwartungen wurden einmal mehr übertroffen. Apple-Aktien legen nachbörslich leicht zu.

Der Umsatz wuchs im vergangenen Septemberquartal um 22 Prozent auf 51,5 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 11,1 Mrd. Dollar oder 1,96 Dollar je Aktie. Im Vorjahr setzte Apple 42,1 Mrd. Dollar um und fuhr dabei einen Nettogewinn von 8,5 Mrd. Dollar oder 1,42 Dollar je Aktie ein. Die Bruttomargen zogen im jüngsten Quartal leicht auf 39,9 Prozent an, nach 38 Prozent im Vorjahr. Das Auslandsgeschäft zeichnete für 62 Prozent der Erlöse verantwortlich. Insbesondere das Geschäft in China zog um 99 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 12,5 Mrd. US-Dollar an.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Apple die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit Einnahmen von 51,1 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,88 Dollar je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Apple, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...