Apple startet im Februar mit Massenproduktion eines neuen Kampfpreis-iPhone

Smartphone Release

Mittwoch, 22. Januar 2020 12:08

CUPERTINO (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern und Smartphone-Hersteller Apple bereit die Produktion eines neuen iPhone im Niedrigpreis-Segment vor, das im Februar 2020 gefertigt werden soll.

Apple iPhone 8 silber

Apple Inc. will im nächsten Monat mit der Massenproduktion eines preiswerteren Modells des Smartphones iPhone starten. Dazu rüsten Lieferanten die Produktionslinien auf, berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg.

Mit einem günstigeren Smartphone könnte Apple weltweit weitere Markanteile im Smartphone-Sektor abgreifen, denn viele Nutzer sind wegen der hohen Preise für ein iPhone abgeschreckt.

Zielmärke für ein preiswerteres iPhone dürften daher insbesondere China und Indien sowie weitere Schwellenländer sein. Verstehen kann man den Schritt der Kalifornier auch als Kampfansage gegen chinesische Anbieter wie Huawei, Xiaomi & Co.

Es ist zudem zu erwarten, dass Apple im September dieses Jahres neue 5G-fahige iPhone-Modelle vorstellen wird, um den Roll-out der neuen Mobilfunkgeneration nicht zu verpassen.

Das neue kostengünstigere iPhone soll bereits im März 2020 präsentiert werden. Gefertigt wird es von den EMS-Spezialisten Hon Hai Precision Industry Co. , Pegatron Corp. und Wistron Corp.

Meldung gespeichert unter: Smartphone, 5G, iPhone, Apple iPhone SE, iPhone 11, Apple, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...