Apple plant offenbar neuen iPad Pro mit TrueDepth Kamera und Face ID im zweiten Quartal

Neuer iPad Pro soll im zweiten Quartal 2018 kommen

Donnerstag, 8. März 2018 15:43
Apple iPad Pro Produkte

CUPERTINO (IT-Times) - Apple arbeitet offenbar schon an der nächsten Generation des iPad Pro. Glaubt man den Infos eines Analysten, dürfte die neue iPad Pro Generation im zweiten Quartal 2018 auf den Markt kommen.

Laut Informationen des Analystenhauses Rosenblatt, arbeitet Apple schon an der nächsten Generation des iPad Pro. Diese Generation soll mit einer TrueDepth Kamera, mit dem Gesichtserkennungssystem Face ID und ohne Home Button auskommen und im Juniquartal auf den Markt kommen, so der Branchenmagazin Barron`s. Damit würden sich vorhergehende Gerüchte bestätigen.

Rosenblatt-Analyst Jun Zhang geht zudem davon aus, dass Apple 16 bis 18 Millionen iPads produzieren wird, darunter sollen sechs bis acht Millionen iPad Pro Geräte sein. Ferner erwartet der Analyst eine kleinere Version des HomePod im zweiten Quartal. Der HomePod Lautsprecher ist die Antwort von Apple auf den Amazon Echo und Google Home.

Die Verkaufszahlen beim Apple HomePod sollen im Bereich von fünf Millionen Einheiten liegen, nachdem der smarte Lautsprecher seit 9. Februar in den USA und England auf dem Markt ist. Eine kleinere und kostengünstigere Version des HomePod könnte die Marktdurchdringung für Apple verbessern, glaubt der Analyst.

Meldung gespeichert unter: iPad Pro, Apple, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...