Apple könnte 500 Mio. US-Dollar durch eigene PC-Chips sparen

Apple erwägt offenbar Abkehr von Intel-Chips bei Mac-Rechnern

Donnerstag, 5. April 2018 09:19
Apple MacBooks 2016

CUPERTINO (IT-Times) - In seinen iPhones und iPads nutzt Apple bereits eigene Chips der A-Serie. Doch auch in Macintosh-Rechnern könnte Apple bald seine eigenen Chips verwenden.

Glauben zumindest die Analysten bei Bank of America Merrill Lynch. Bislang nutzt Apple in seinen Macs vornehmlich Intel-Chips.

Sollte Apple seine eigenen Chips auch in PCs verwenden, beziffern die Investmentbanker die Einsparungen auf 40 bis 50 Dollar pro Computer. Damit könnte Apple pro Jahr etwa 500 Mio. US-Dollar sparen, wenn Apple bei der Hälfte seiner Mac-Produkte auf eigenen Chips setzt, berichtet der US-Sender CNBC mit Verweis auf die Analysten.

Zu Wochenbeginn hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass Apple sich von Intel-Chips verabschieden und stattdessen ab dem Jahr 2020 auf Chips aus eigenem Hause setzen will. Ob die jüngsten Sicherheitslücken in Intel-Chips, die im Februar aufgedeckt wurden, mit der Entscheidung von Apple im Zusammenhang stehen, wurde zunächst nicht bekannt.

Meldung gespeichert unter: Chips, Apple, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...