Apple: Frankreich verhängt 1,1 Mrd. Euro Strafe wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens

Kartelle

Montag, 16. März 2020 12:39

CUPERTINO (IT-Times) - Der US-amerikanische Technologiekonzern Apple Inc. nicht nur Probleme in China, sondern auch in Europa. Nun verlangt Frankreich eine Entschädigung von 1,1 Mrd. Euro.

Apple Store Großbritannien

Wegen einer mutmaßlichen Ausnutzung einer wettbewerbsbeherrschenden Marktposition soll Apple Inc. an Frankreich eine Rekordstrafe in Höhe von 1,1 Mrd. Euro zahlen.

Apple Inc. wird zusammen mit den Großhandelspartnern Ingram Micro und Tech Data von der französischen Wettbewerbsbehörde (Autorité de la Concurrence) beschuldigt, ein Kartell betrieben zu haben, das die Preisgestaltung beeinflusst.

Das Kartell umfasse nahezu alle Apple-Produkte, einschließlich Computer (Mac) und Tablets (iPad), allerdings nicht das iPhone, das ja bekanntermaßen über Mobilfunkanbieter bzw. online vertrieben wird.

Schließlich ist die Behörde der Ansicht, dass Apple im vorliegenden Fall einen „Missbrauch der wirtschaftlichen Abhängigkeit von Premium-Einzelhändlern begangen hatte, eine Praxis, die die Behörde als besonders schwerwiegend erachtet“.

Apple wird daher aufgefordert, 1,1 Mrd. Euro oder rund 1,2 Mrd. US-Dollar zu zahlen, während Tech Data mit einer Geldstrafe von 76,1 Mio. Euro und Ingram Micro mit einer Geldstrafe von 62,9 Mio. Euro belegt wurde.

Apple Inc. hat angekündigt, gegen das Urteil Berufung einzulegen. Die Kalifornier sind seit über 40 Jahren in Frankreich tätig. Die Ermittlungen in diesem Fall begannen bereits 2012 nach dem Zusammenbruch von Apples größtem Verkäufer in Frankreich, eBizcuss, im Jahr 2011.

Meldung gespeichert unter: Ingram Micro, iPad, Mac, Tablets, Tech Data, Personal Computer (PC), iPhone, Apple, Telekommunikation, Hardware, Software

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...